Hausbau

Der erste Stolperstein

Eigentlich sollte heute der Vertrag für das Grundstück beim Notar unterschrieben werden. Gestern waren wir noch bei der Bank um alles wichtige zu besprechen und als wir dann zu Hause waren kam ein Anruf der jetzt alle durcheinander schmeißt:

Dem Grundstückseigentümer ist bei der Kündigung der ehemaligen Pächter des Grundstücks (bis vor kurzem standen dort noch Kleingärten) ein Fehler unterlaufen, die Kündigungsfrist wurde zu kurz gesetzt. Er versucht jetzt noch die Pächter, die unseren Grundstücksteil “besetzen”, zu einer einvernehmlichen Kündigung zu überreden. Wenn alle zustimmen haben wir nur einen Monat Zeit verloren. Sollte aber auch nur einer nicht unterschreiben wollen wäre das Grundstück im schlimmstens Fall erst Ende des Jahres frei.

Dennoch werden wir wie angedacht das Haus planen. Im Vertrag ist nämlich festgelegt, dass wenn wir kein passendes Grundstück finden innerhalb von 18 Monaten, der Vertrag aufgehoben wird. Wir wollen das Haus nämlich genauso wie besprochen und wenn nicht jetzt, dann eben erst in einem Jahr.

Für mich steht fest, dass ich hier im Ort bleiben möchte. Und wenn wir nicht jetzt bauen, dann eben später. Ich möchte dieses Grundstück. Wir müssen keine Maklergebühren dafür zahlen und der Preis ist auch in Ordnung.

Natürlich war ich gestern ziemlich enttäuscht und kurz vorm heulen. Da die Tochter die Nacht nicht gut geschlafen hat, hatte ich genug Zeit um nachzudenken und konnte klare Gedanken fassen.

Irgendwie geht es weiter und wir bekommen unser Haus. Entweder früher oder später. Irgendwie muss man das ja positiv sehen 😉

 

Bis bald,

eure Sarah

 

2 Kommentare

  1. Sowas ist immer ärgerlich. Aber glaub mir, das wird nicht das Einzige sein, das nicht so läuft, wie erwartet. Solange ihr keinen Zeitdruck habt, ist es doch nicht so schlimm! Ich wünsche euch ganz viel Erfolg beim Bauvorhaben!

  2. Pingback: Hurra! Es geht weiter! | Zwergenzimmerchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.