Über mich

Der Speck muss weg – Woche 6

Diese Woche war sehr durchwachsen. Mal hatte ich gute Tage und mal weniger gute. Leider schlägt die Laune der Kinder sich noch oft auf mein Essverhalten nieder. Die Tochter hat viel geweint und deshalb habe ich nebenbei viel Süßigkeiten gegessen. Mein Gefühl, dadurch zugenommen zu haben, hat sich zum Glück nicht bestätigt. An meine Punkte konnte ich mich gut halten und nur an einem Tag habe ich den Wochenbonus ein wenig in Anspruch genommen. Der Wochenbonus steht mir zusätzlich zu den täglichen Pointswerten zur Verfügung, so dass z.B. ein Besuch im Restaurant möglich ist.

Lest hier nun meine Wochenbilanz:

6. Woche

Startgewicht

94,0 kg bei 1,73 m

Derzeitiges Gewicht

Jetzt sind es 90,1 kg. Ich bin so froh wenn endlich wieder eine 8 davor steht.

Wunschgewicht

70,0 kg

Abnahme der Woche

Ich habe 1,5 kg abgenommen. Endlich ist wieder etwas runter. Ich freue mich so 🙂

Abnahme insgesamt

Insgesamt habe ich nun 3,9 kg abgenommen.

Verbleibende Kilos

Jetzt möchte ich gerne noch 20,1 kg abnehmen. Das ist immer noch sehr viel aber das Ziel rückt jede Woche näher.

Beispieltag

Frühstück: Laugenbrötchen, Roggenbrötchen mit fettarmer Salami, Mortadella und Margarine (Frühstück erst gegen 11 Uhr)

Mittagessen: Aufgrund des späten Frühstücks gab es kein gezieltes Mittagessen.

Abendessen: Griechischer Kartoffelauflauf (Kartoffeln, Feta, Tomaten, Hähnchenbrustfilet und viel Knoblauch und Rosmarin)

Zwischendurch: Banane, American Cookie

Getränke: 2 Kaffee mit 7,5%iger Kondensmilch, 1,5l Wasser

-> Das späte Frühstück ist nicht normal aber vorher habe ich es einfach nicht geschafft.

Wer selber auch Weight Watchers macht sollte einmal den Griechischen Kartoffelauflauf probieren, der ist in der App zu finden. Leider darf ich das Rezept hier nicht veröffentlichen. Es ist seit ein paar Jahren eines meiner Lieblingsrezepte.

Sport

Ich war endlich wieder spazieren. Es tat so gut und das Wetter hat endlich mal wieder mitgespielt.

Was ist gut gelaufen?

 

10838793_425320360948328_1473460289_n

Ich konnte endlich meine Trinkmenge erhöhen und habe einige Tage die 2L Marke geknackt. Eine App ist genau das richtige für mich. Ich muss einfach immer wieder daran erinnert werden, sonst trinke ich viel zu wenig. Und dann muss ich mich über Kopfschmerzen nicht wundern!

 

 

 

Probleme…

Ich esse nach wie vor nicht genug Obst und Gemüse. Außerdem greife ich in stressigen Situationen gerne weiterhin zu Süßigkeiten. Das sollte eigentlich nicht passieren. Das hat bei mir auch viel mit Faulheit zu tun. Obst und Gemüse muss größtenteils geschnibbelt werden, bei den Süßigkeiten ist das nicht der Fall

Was ich mir für die nächste Woche vornehme!

Ich werde mir am Morgen schon das Obst und Gemüse hinstellen, das ich zwischendurch essen möchte. So steht es direkt vor meiner Nase und ich greife hoffentlich nicht mehr zu den Süßigkeiten. Alles einmal fertig geschnibbelt wird mir das bestimmt wunderbar schmecken.

 

Bis bald,

eure Sarah

10 Kommentare

  1. hallole,
    ich finde es super, dass du dein Speck-muss-weg-Programm hier so schonungslos offen legst

  2. Huhu,
    ich wollte ja nochmal schreiben, da der Rest des Kommentars scheinbar verschwunden ist…
    Weiß gar nicht mehr, was ich geschrieben hatte…
    Ich hatte erzählt, dass ich, motiviert durch den Jahresbericht von Mama Miez, mit Shred – dem 30 Tage Sportprogramm angefangen habe – derzeit bei Tag 14 bin und echt total motiviert jeden Tag die 30 min Sport mache

    • Wow, das klingt super. Gehört habe ich davon auch schon und werde mich demnächst mal schlauer machen.
      Am 9.2. beginnt endlich mein Rückbildungskurs und danach kann ich endlich wieder langsam mit Sport starten.
      Ich freue mich schon darauf auch wenn es dank der Tochter, die leider keine Flasche will, wohl erstmal auf BuggyMove heraus läuft 😉
      Vor allem vermisse ich aber Zumba. Das macht so viel Spaß und dabei kann man so gut abschalten.

      • Ich kann’s gut nachvollziehen! Habe auch eine Tochter (und einen Sohn), die Tochter hat mich die ersten zwei Jahre nix machen lassen – hing total an mir – dann kam der Sohn

  3. Das war leider wieder nur der halbe Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.