Hausbau

Die Bodenplatte

Nach langem Warten hat sich endlich wieder etwas getan in Sachen ‚Hausbau‘.

Mitte Februar wurden die Erdarbeiten für die Bodenplatte gemacht.

Bodenplatte2 (1)

Gegossen werden konnte sie dann leider doch erstmal nicht, denn die Temperaturen waren einfach zu niedrig. Bei diesem Thema sind sich ja sowieso alle uneinig. Der Trupp der sich um die Bodenplatte kümmert meinte, es müssen mindestens 3 Tage nach dem Gießen der Platte über 0° sein. Andere Meinungen sehen da anders aus: die Temperatur ist egal. Wir sind keine Fachleute und sind somit auf die Meinung der Experten angewiesen. Deshalb haben wir einfach gewartet.

Bodenplatte3

Jetzt wird es endlich etwas wärmer uns so konnte die Bodenplatte nun gegossen werden :-). Wir sind glücklich!

Bodenplatte1

 

Jetzt warten wir auf den Aufstelltermin des Hauses, der uns bald mitgeteilt wird. Dann haben wir endlich genaue Daten und wissen, was wann passiert. Diese Ungewissheit zermürbt mich derzeit einfach! Aber wisst ihr was lustig (Achtung: Ironie!) ist? Die Gewerke wissen schon, wann sie welche Arbeiten bei uns im Haus erledigen müssen. Das wissen wir nur, weil wir einen Anruf von einem Gewerk bekommen haben. Uns fehlt aber nun mal noch der Plan.

 

Ein paar weitere Dinge sind nun auch erledigt:

Wir haben endlich einen Bodenbelag gefunden, der uns allen gefällt. Die Suche hat endlich ein Ende. In den nächsten Wochen werden wir ihn dann auch bestellen und einlagern lassen, damit wir ihn bei Bedarf direkt holen können.

Auch in welche Richtung die Fliesen im Bad gehen sollen, wissen wir jetzt. Wir müssen aber noch einmal ohne die Kinder los, damit wir es uns in Ruhe anschauen können.

Die Kinder und der Hausbau:

Ich merke mittlerweile deutlich, wie anstrengend und zermürbend so ein Hausbau mit Kindern ist. Die Radauzwergin brüllt die ganze Zeit, wenn wir uns mal etwas anschauen müssen (Bodenbeläge usw.). Der Große macht da zum Glück keine Probleme mehr, außer das er im Laden dann mal kurz verschwunden ist, weil er selber auf die Suche geht. Wie ich hier in ein paar Monaten alles gepackt bekommen soll, weiß ich auch noch nicht. Die Kleine wird sich nämlich die größte Mühe geben und alles wieder auspacken.

Aber eine Sache genieße ich dann doch sehr und zwar, dass es dem Sohn so einen Spaß macht, mit Entscheidungen zu treffen und alles genau auf der Baustelle zu beobachten. Ich freue mich sehr, dass er das jetzt alles schon so bewusst mitbekommt. Das macht einfach großen Spaß mit ihm! Und wenn es heißt „Wir gehen jetzt zum Grundstück“, ist er dann plötzlich ganz schnell angezogen. Das geht sonst nicht so schnell;-)

Bis bald,eure Sarah_neu

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.