Über mich:
Ich bin Elena und Bloggerin von Landglück – MAMI BLOG (http://land-glueck.blogspot.de/). Ich bin 28 Jahre alt, seit 4 Jahren glücklich verheiratet und seit März 2014 Mutter eines süßen Sohnes. Wir leben im eigenen kleinen Häuschen mit Garten auf dem Land – auf einem wundervollen Fleckchen Erde im Rhein-Sieg-Kreis in unmittelbarer Nähe zum Oberbergischen, sowie zum Westerwald.

http://land-glueck.blogspot.de/

Bildrechte: http://land-glueck.blogspot.de/

Vorstellung meines Blogs:
In meinem Blog schreibe ich aus unserem Familien-Leben auf dem Land. Ich berichte von unseren Erlebnissen und gebe meinen Lesern einen kleinen Einblick in unser (teilweise chaotisches) Leben mit unserem Wunschkind. Bei mir wird nicht alles bloß beschönigt – ich spreche auch politische und heiß diskutierte Themen an und bin mir dessen bewusst, dass nicht jeder meiner Meinung ist. Zudem berichte ich von allerlei Erfahrungen, sowie Produkttests rund um die Themen Kind, Mami, Familie allgemein, Haushalt, Garten sowie Beauty & Lifestyle.

 

Wir haben uns unseren Wohntraum mit Eigenheim im Grünen erfüllt

Mein Mann und ich sind bereits seit fast 11 Jahren ein Paar und inzwischen vier Jahre davon verheiratet. Wir lernten uns damals in der Schule kennen und lieben und sind bis heute sehr glücklich miteinander. Letztes Jahr hat sich unser Glück mehr als verdoppelt, als unser Frühlingskind geboren wurde.

Schon ganz zu Beginn unserer Beziehung stellten sich sehr viele Gemeinsamkeiten heraus. So lieben wir beide die Natur und verbringen am liebsten jede freie Minute draußen. Für uns beide war schon damals zu Schulzeiten klar, dass wir niemals unsere Heimat verlassen wollen. Natürlich sind wir zwischendurch immer wieder mal gerne in die Stadt (meist nach Köln) gefahren und gingen Shoppen, Feiern und sahen dem bunten Treiben zu. Das hat auch Spaß gemacht. Dennoch waren wir jedes Mal wieder froh, wenn wir zu Hause in die ruhige Umgebung mit der traumhaft schönen Natur kamen. Ab und zu Action war für uns in Ordnung, aber leben wollten wir doch schon immer im Grünen und in einer ruhigen Umgebung.

Wir beide wuchsen jeweils in einem freistehenden Einfamilienhaus mit eigenem Garten – er im Oberbergischen und ich im Rhein-Sieg-Kreis – auf.

Nach meinem Abitur zog ich im Zuge meiner Ausbildung zur Industriekauffrau in die nächste (Klein-) Stadt und wäre fast eingegangen. Das ist kein Scherz. Ich konnte dieses bunte Menschen-Treiben, all den Verkehr und vor allem diesen Lärm Tag für Tag und Nacht für Nacht kaum ertragen. Immerhin hielt ich es zwei Jahre in dieser Stadt aus, bis ich dann endlich wieder zurück in mein Heimat-Dorf zog. Davor bin ich aber so oft es nur ging zu meinen Eltern gefahren und habe zuletzt dort sogar fast jeden Tag übernachtet, da ich es in der Stadt kaum noch aushielt.

Diese Erfahrung hat mich mit meinen Zukunfts-Wohn-Plänen umso mehr bekräftigt. Jetzt wusste ich ganz genau, dass es für mich nur einen Ort bzw. nur eine Umgebung gibt, wo ich wirklich glücklich sein kann – es muss einfach das Dorf-Leben mit der idyllischen Landschaft und der herrlichen Stille sein.

Mein Mann ist während seiner Ausbildung sogar jeden Tag insgesamt vier Stunden zur Arbeit gependelt und wollte unter keinen Umständen in die Stadt ziehen. In der Hinsicht ticken wir beide also sehr ähnlich.

Vor vier Jahren (einige Monate vor unserer Hochzeit) wagten wir den Schritt und begaben uns auf die Haussuche. Und was soll ich sagen? Wir hatten nur eine einzige Haus-Besichtigung und haben uns direkt in unser Häuschen verliebt. Sowohl mein Mann, als auch ich dachten direkt: das ist es! Wir leben somit inzwischen schon vier Jahre in unserem Haus und bereuen es nicht. Ich muss sagen, dass die Immobilien-Preise bei uns relativ niedrig sind und wir kein hohes Darlehen aufnehmen mussten. Die Zinsen waren damals zum Glück auch relativ niedrig (momentan sind sie ja noch stärker gesunken!). Ein gewisses Eigenkapital war auch schon vorhanden. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen, da wir monatlich für unser Eigenheim sogar weniger zahlen, als sehr viele Leute an Miete aufbringen müssen. Unser Haus ist aber auch wirklich „nur“ ein Häuschen mit knapp 90 qm. Es reicht uns aber allemal – da muss ich nicht so viel putzen. Und die Heiz-Kosten halten sich auch im Rahmen.

Wir mussten also nicht viel in unser eigenes kleines Traumhaus investieren, nehmen dafür aber auch so manche Unannehmlichkeiten in Kauf. Auf Dauer ohne Auto wäre man hier aufgeschmissen. Man kann auch schon mal zu Fuß in den Ort runter, wo die Bank, der Bahnhof und alle Einkaufsmöglichkeiten vorhanden sind, jedoch muss man gut Bergsteigen können ;-). Spaß beiseite. Die Landschaft ist hier wunderschön – vor allem aufgrund der bergischen Lage. Wenn ich in den Ort runter will, dann ist der Hinweg ganz angenehm, da es fast nur bergab geht. Der Rückweg ist dann aber ganz schön anstrengend. Man braucht für die Strecke eine gute halbe Stunde – und da muss man wirklich schnellen Schrittes unterwegs sein.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass wir in einer herrlichen idyllischen Umgebung wohnen und die Immobilien-Preise hier recht niedrig sind. Wer aber ein komfortableres Leben führen will – auch mal ohne Auto schnell um die Ecke beim Bäcker sein etc., für den ist das wahrscheinlich nicht die ideale Lösung. Der allergrößte Nachteil, den wir hier in Kauf nehmen müssen: der Arbeitsmarkt sieht in der nahen Umgebung nicht gerade rosig aus. So bin ich vor meiner Elternzeit täglich insgesamt 5 Stunden gependelt und mein Mann pendelt fast 4 Stunden täglich. Manch einer wird den Kopf schütteln. Aber ganz ehrlich: wenn wir in solch einem idyllischen Paradies und in solch einer herrlichen Umgebung für unser Kind leben dürfen, dann nehmen wir diese Unannehmlichkeiten doch gerne in Kauf.

Wir haben uns unseren Traum vom Haus im Grünen erfüllt – so, wie wir es uns immer vorgestellt haben!

http://land-glueck.blogspot.de/

Bildrechte: http://land-glueck.blogspot.de/

2

Bildrechte: http://land-glueck.blogspot.de/

http://land-glueck.blogspot.de/

Bildrechte: http://land-glueck.blogspot.de/

3 Kommentare

  1. Wir wohnen sehr ähnlich wie ihr und ich habe diesen Schritt nie bereut.
    Ohne Auto geht hier gar nicht. Dafür haben wir traumhafte Aussichten, viel frische Luft und den Wald direkt vor der Tür.
    wenn wir alt sind und die Kinder groß ziehen wir dann wieder zurück in die Stadt.

    Liebe Grüße
    Nina

  2. Pingback: Unser Wohn-Traum wurde wahr - land-glueck.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.