Erziehung Kinder

Ein typischer Morgen

10808792_1537761386467055_316293172_n

Da ich ja schon mehrmals in der Nacht wach werde, sei es durch den Hunger der Tochter und das anschließende Stillen oder durch Hustenanfälle oder Schreien vom Sohn wird die Nacht auch meist früh durch die Kleinen beendet. In der Woche ist hier meist um 6 Uhr Schluss mit Schlafen. Manchmal später manchmal auch noch früher. Der Mann steht um 5:30 Uhr auf. Dann sehen wir uns meist alle noch kurz.
Den Sohn kann man eher selten dazu bewegen noch liegen zu bleiben. Somit müssen wir aufstehen sobald er wach ist. Hunger hat er auch sofort. Allerdings ist alles blöd was ich ihm vorschlage. Er würde natürlich am liebsten nur Süßkram haben. Meist wird es dann doch ein Brot oder Joghurt nachdem er mich als blöde oder dumme Mama beschimpft hat. Schnell mache ich noch das Kindergartenfrühstück für den Sohn fertig.

Unterdessen schreit die Tochter permanent weil sie dann natürlich auch Hunger hat. Erstmal wird der Sohn versorgt und dann die Tochter gestillt. Danach geht das Geschrei der Tochter weiter. Kann auch mal einen ganzen Morgen dauern es sei denn sie ist so müde und schläft wieder ein.

Sobald alle gegessen haben (ich rede nicht von mir!) ziehe ich meine Tochter an. Währenddessen darf mein Sohn Fernseh schauen. Derzeit bekomme ich ihn auch nicht anders beschäftigt. Die neue Situation stresst mich einfach noch zu sehr.

Nachdem die Tochter angezogen ist nehme ich sie mit ins Bad, setze sie in die Wippe und ziehe mich an (unter permanentem Geschrei). Dabei wippe ich sie die ganze Zeit. Manchmal beruhigt es sie aber generell leider nicht. Bin ich angezogen versuche ich den Sohn dazu zu bringen sich anziehen zu lassen. Das kann ewig dauern. Zum Glück haben wir Zeit! Ist er dann endlich angezogen werden noch die Zähne geputzt. Dies findet derzeit meist auf dem Sofa statt. Immerhin besser als gar nicht!

Wenn meine Mutter Zeit hat bringt sie den Sohn in den Kindergarten. Wenn nicht dann heißt es für alle anziehen. Die Tochter in den Fleeceanzug packen und dann in den Maxi Cosi oder Kinderwagen (beides mag sie oft nicht). Der Sohn kann sich natürlich auch nicht selber anziehen. Das sagt er zumindest. Da er es aber im Kindergarten auch schafft sollte es zu Hause ja eigentlich auch klappen. Bevor ich aber ewig diskutieren muss mache ich es dann eben. Sonst würden wir um 10 Uhr noch zu Hause sein. Wäre dem Sohn sicher recht, mir aber nicht.

10808792_1537761386467055_316293172_nIst der Sohn dann endlich im Kindergarten geht es für mich zum Einkaufen oder zurück nach Hause. Dort hoffe ich darauf das die Tochter etwas schläft damit ich endlich Frühstücken kann (sofern sie nicht auf mir schläft!). Das passiert zwischen 8-11Uhr. Dann muss der Haushalt gemacht werden. Komme ich derzeit kaum zu. Immer nur ein wenig. Und wenn ich Glück habe verbringe ich den Vormittag bei Freunden . Dann muss ich das Chaos nicht sehen. Gerne setze ich mich auch an den PC oder genieße die Ruhe (sofern die Tochter mich lässt).

 

 

Um 12Uhr wird der Sohn wieder vom Kindergarten abgeholt. Entweder von meine Mutter oder der Tochter und mir (manchmal auch alle zusammen). Dann ist der Vormittag auch schon wieder vorbei.
Ist es bei euch auch so chaotisch? Wie soll das bitte funktionieren wenn man arbeiten muss?

Bis bald,
eure Sarah

0 Kommentare

    • Hallo Silke! Dann bin ich ja beruhigt das es nicht nur bei uns so läuft☺ Jeden Morgen pünktlich los. Derzeit noch unvorstellbar für mich… Einen schönen, nicht ganz so chaotischen Morgen wünsche ich dir!
      Lg Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.