Kinder Über mich

Freunde sind wie Sterne

IMG_0031

Als junge zweifache Mutter ist es derzeit nicht leicht für mich alle Freundschaften zu pflegen. Ich versuche zumindest mit allen Freunden Kontakt über WhatsApp zu halten. Das reicht natürlich nicht auf Dauer. Deshalb habe ich am Wochenende endlich 2 meiner liebsten Freundinnen wieder gesehen. Leider ist es alles andere als entspannend verlaufen.

Die Fotos stammen beide von meinem 20. Geburtstag. Damals natürlich noch ohne Kind.

 

D:DCIM101DICAMDSCI0012.JPGSamstag, 27.12.2014

Am Samstag kam meine beste Freundin aus Essen zu Besuch. Das letzte Mal hat sie mich im Krankenhaus besucht um ihr Patenkind kennen zu lernen. So haben wir uns seit Anfang Oktober nicht mehr gesehen und zum telefonieren sind wir auch nicht gekommen. Sie steckt voll im Studiumsstress und ich sitze hier mit beiden Kindern und kann deshalb nicht mal eben nach Essen fahren.

Um 14:30 Uhr habe ich sie vom Bahnhof abgeholt und mich auf einen schönen Nachmittag gefreut. Der Sohn hat sich auch schon sehr gefreut, denn er denkt bisher, sie kommt immer extra zum Spielen für ihn vorbei.

Angekommen bei uns, kämpfte die Tochter immer noch gegen den Schlaf an. Zu viel Trubel in den letzten Tagen lässt sie einfach nicht in den Schlaf finden. Die Tochter schrie die meiste Zeit des Nachmittages durch und weder der Mann noch ich bekam sie ruhig. Ich habe dann versucht sie im Schlafzimmer in den Schlaf zu stillen. Leider ohne Erfolg, nach 2 Minuten war sie immer wieder wach. So liefen der Mann und ich abwechselnd durch die Wohnung.

Der Sohn hatte die beste Freundin völlig eingespannt und wir kümmerten uns um die Tochter.

So hatte sich den Nachmittag wirklich keiner vorgestellt. Mir wurde zwar versichert, dass es für die Freundin nicht schlimm war und sie gerne mit dem Sohn spielt, aber ich hätte mich dennoch gerne mehr mit ihr unterhalten.

30 Minuten bevor sie wieder los musste schliefen endlich beide Kinder und ich war traurig, dass der Tag so verlaufen musste und freute mich dennoch, dass meine beste Freundin und der Sohn einen tollen Tag hatten.

 

D:DCIM101DICAMDSCI0010.JPGSonntag, 28.12.2014

Am Sonntag kam dann eine sehr gute Freundin mit Tochter (mein Patenkind). Auch auf diesen Tag hatte ich mich schon sehr gefreut. Die beiden habe ich auch das letzte Mal im Krankenhaus gesehen. Irgendeiner war immer krank, so hat sich das Treffen immer verschoben. Die Kinder konnten noch ihre Weihnachtsgeschenke öffnen und ich dachte ich könnte mich mal wieder mit der Freundin unterhalten.

Aber es lief fast genauso wie am Tag davor, außer dass ich mich nicht in das Schlafzimmer verzogen habe. Der Mann kümmerte sich auch um die schreiende Tochter und hat uns Pizza gemacht. Währenddessen bin ich mit der Tochter auf und ab durch die Wohnung gelaufen.

Die Kinder hatten viel Blödsinn im Kopf und so konnten wir sie leider nicht lange alleine lassen. Außerdem waren sie sehr laut und dadurch schrie die Tochter auch immer wieder auf. Kindern mit 2 1/2 und 3 1/2 Jahren kann man eben noch nicht so gut zu verstehen geben, dass sie bitte leise sein sollen. Es klappte zumindest bei diesen beiden nicht 😉

Ich aß meine Pizza schnell auf und nahm die Tochter mit in das Wohnzimmer. Dort schlief sie dann beim stillen ein. Nach dem Essen musste der Besuch auch wieder los, denn jetzt waren alle Kinder müde.

Der Tag war zwar sehr anstrengend aber die Kinder hatten ihren Spaß und beim nächsten Mal gibt es hoffentlich genug Zeit für uns, damit wir uns mal wieder unterhalten können.

 

Es ist einfach toll solche Freundinnen zu haben und deshalb sage ich jetzt mal „Danke, dass es euch gibt“.

Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie nicht immer sehen, aber du weißt, sie sind immer für dich da!

 

Bis bald,

eure Sarah

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.