Blog Blogparaden

Hallo, da ist ja „Noch ne Muddi“! Hallo Bloggerhausen!

2015-06-09 21_45_47-Noch ne Muddi... _ Reisende, Journalistin, Ex-Rock'n'Rollerin & jetzt auch noch
Heute darf ich euch „Noch ne Muddi“ vorstellen 🙂

Thirtysomething. Neu-Muddi einer Tochter. Neu-Bloggerin. Journalistin. Irgendwas-mit-Medien-Projekt-Tante. Weltreisende. Serienfreak. Ex-Rock’n’ Rollerin. Star-Trek-Nerd. Teilzeit-Fashionista. Parmesan-Enthusiastin. Online-Shopoholic.

So beschreibt sie sich selber und das macht den Blog für mich auf Anhieb interessant. Außerdem hat sei einen sehr ausgeprägten Sinn für Humor und ist manchmal etwas überkritisch.

Themen des Blogs:

  • Muddi-Sein aus der Perspektive einer Frau, die sich lange nicht vorstellen konnte Muddi zu sein
  • Leben
  • Arbeiten
  • Reisen mit Kind
  • großen und kleinen Geschichten am Rande
  • Beobachtungen
  • Erfahrungen
  • Gedanken
  • Skurriles
  • Lustiges
  • Trauriges

Die Beschreibung über sie und auch über den Blog ist so wunderbar geschrieben, dass man gar nicht anders kann als weiter zu lesen. Außerdem bringt es mich dazu, meine entsprechenden Seiten noch einmal zu überarbeiten und genauso interessant zu gestalten, wie es auf diesem Blog zu finden ist. Danke für den Anstoß! 🙂

 

Blogdesign

Das Menü ist schön übersichtlich und man weiß direkt, wo man was findet. Das gefällt mir sehr gut!

Was mir aber fehlt ist eine Sidebar. Ich persönlich finde es anstrengend immer bis nach unten zu scrollen um z.B. Informationen zum Archiv und der Facebook Seite zu bekommen. Aber das ist eben Geschmackssache.

 

Tolle Beiträge

„You do not mess with muddi!“ oder auch wie man MUDDIERT! Ein ganz toller Beitrag der vollkommen der Wahrheit entspricht und auch meine Erfahrungen spiegelt. Warum sollte man auch einer Mutter mit Kinderwagen die Tür aufhalten, wenn es doch lustiger ist zuzuschauen ob sie es nicht auch so hin bekommt. Als Mutter muss man da halt durch…

Lipstick-Jungle oder auch die Angst davor zum Muddi-Clan zu gehören. Ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen. Die Ängste die man hat bevor man Mutter wird…

Dennoch hatte ich ein Bild vor Augen: Praktische Frisur, Multi-Funktionsoutfit, Brei und Lülle übersäht. Eine erhobene Zeige-Finger schwingende Mega-Über-Muddi, die drei Jahre voll stillt, Bio kocht, erste Vorsitzende der Krabelgruppe ist, sich seit der Geburt nie wieder geschminkt hat, Hugo für einen lustigen Vornamen hält und nur noch ein Thema hat: KINDER!

…um dann festzustellen, dass man doch auch noch Frau sein kann. Einfach toll geschrieben, denn dieser Humor ist klasse!

Mütter dürfen auch mal ausrasten! oder etwa nicht? Doch sie MÜSSEN! Als Mutter hat man auch Recht darauf mal wieder Zeit für sich zu haben und Dinge zu tun die man liebt. So sehen ich das auch 🙂

Danke für diese ganzen humorvollen Beiträge. Das ist eine ganz große Stärke! Dieser Schreibstil ist einfach ganz große Klasse!

Unterschrift

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.