Kinder

Hallo und Tschüss liebe Milchzähne

milchzaehne

Ich kann es noch gar nicht glauben: die Kinder haben nun alle ihre Milchzähne.

Für mich waren die Zahnungsphasen schlimmer als die Geburten der Kinder. Bei der Geburt hatte ich die Schmerzen und beim Zahnen mussten die Kinder leiden. Das konnte ich kaum aushalten. Deshalb habe ich vor 2 Jahren nicht umsonst gesagt: „Ich mache sehr gerne noch eine Geburt mit, aber noch einmal ein Kind dabei leiden sehen zu müssen, wie es Zähne bekommt, möchte ich einfach nicht.“

Hallo Milchzähne

Die letzten 4 Backenzähne waren letzte Woche bei der Tochter einfach da. Natürlich hat man in den letzten Wochen gemerkt, dass es ihr nicht gut geht. Ständiges sabbern, zerkaute Schnuller, beißen auf der Zahnbürste, unruhiger Zustand und der Schlaf kam dank den kleinen Biestern (ich meine damit die Zähne!) einfach bei uns allen viel zu kurz. Vor ein paar Wochen hatte ich in ihren Mund geschaut und es war noch nichts von den Zähnen zu sehen und letzte Woche waren sie dann alle da. Irgendwie war es klar dass sie unterwegs sind, aber trotzdem konnte ich es jetzt gar nicht glauben. Nun kann ich endlich sagen: tschüss Chamomilla Globuli, tschüss Osanit und Osa-Gel und tschüss allen anderen Hilfsmitteln, die uns sehr in der Zeit geholfen haben.

Der Schlaf ist zwar immer noch nicht besser geworden, aber trotzdem trinke ich jetzt einen Wein auf die überstandene Zahnungszeit. Ich weiß, dass noch viele schlimme und schlimmere Phasen folgen werden. Trotzdem bin ich glücklich!

Tschüss Milchzähne

Milchzähne

Da hat der Sohn noch alle Milchzähne.

Der Sohn hat mittlerweile schon 2 Milchzähne verloren und ist ganz stolz darauf. Sein erster Zahn ist samt Zahndose auf mysteriöse Weise beim Umzug verschwunden. Ich erinnere mich noch daran, dass ich sie extra gut weggepackt habe. Schön blöd, dass ich aber vergessen habe wo ich sie hingepackt habe.

Seitdem er die neuen Zähne hat, putzt er sie meiner Meinung nach auch endlich ausdauernder und ich muss ihm nicht immer sagen, dass er bitte noch länger und gründlicher putzen soll.

2 Jahre Stress

Wenn die Kinder doch mindestens 2 Jahre zum Zähne bekommen brauchen, warum geht es dann schon 3 Jahre später los und sie bekommen die bleibenden Zähne? So lange die bleibenden Zähne jetzt gesund bleiben und keine Schmerzen mehr verursachen, will ich das einfach mal so akzeptieren. Es bleibt mir ja eh nichts anderes übrig 😉

bis-baldeure-sarah_neu

 

Merken

1 Kommentar

  1. Die Kinder beim Zahnen zu erleben ist wirklich nicht schön 🙁 Bei uns hat aber so ein Zahnungsgel ganz gut geholfen und es für die Kleinen zum Glück erträglicher gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.