Blog

Liebster Award 2016

Der Liebster Award ist wieder da und ich wurde gleich zwei Mal nominiert. Ich halte es wie immer und beantworte gerne die Fragen und bedanke mich bei der Glucke und bei Meand3Kids für die Nominierung und die 11 Fragen.

Hier kommen die Fragen von Glucke und So und natürlich meine passenden Antworten:

  1. Was ist das lustigste Vorurteil/ der dümmste Kommentar, den Du auf Reisen über die deutsche Mentalität gehört hast?  Außer diesen typischen Vorurteilen und teilweisen Wahrheiten (Socken in Sandalen und die frühe Reservierung am Pool mit Handtuch) war da noch nichts dabei. Aber ich reise auch nicht so oft.
  2. Glaubst Du, gut, spannend und interessant zu schreiben, kann man lernen? Wird man automatisch besser, je mehr man schreibt?
    Ich denke, je öfter man schreibt, desto besser kann man sich irgendwann ausdrücken. Allerdings wird dieses Gen manchen schon in die Wiege gelegt und andere brauchen erst einmal Zeit um es zu lernen.
  3. Mit welchem/welcher AutorIn/SchauspielerIn würdest du gerne einmal Essen gehen?
    Die wichtigste Frage dabei ist für mich: würde ich überhaupt einen Ton herausbekommen? Ich bin meist viel zu schüchtern. Aber ich glaube die Schauspielerin, die ich gerne einmal kennen lernen würde ist Beverley Mitchell. Sie spielte die Lucy in „Eine himmlische Familie“ und ist jetzt selbst stolze zweifache Mutter. Sie zeigt sich immer sehr natürlich und normal. Das mag ich sehr gerne, denn diese 0 8 15 Hollywood Sternchen finde ich furchtbar.
  4. Wenn Du König/ Königin der Welt wärst, was würdest Du als erstes in der Welt verändern?
    Alle Menschen auf der Welt sollen in Frieden leben können. (Aber ob eine Königin da viel machen könnte? Viele Menschen kann man einfach nicht ändern!)
  5. Wofür lebst Du? Und für was würdest Du auch sterben?
    4WIB5.12.15
                                                           Für meine Kinder!
  6. Wenn Du mit deinem/deiner Ururururur-Enkel/Enkelin sprechen könntest, was würdest Du ihn/sie fragen? Ich würde wissen wollen, wie meine eigenen Kinder ihr Leben gelebt haben, sofern sie etwas davon wissen. Denn alles davon werde ich ja nie mitbekommen…
  7. Dein Lieblingsblog ist…und wieso?
    Es gibt so viele fantastische Blogs und ich lese viele davon. Von Anfang an begleitet mich aber die Marsha von Mutter und Söhnchen mit ihren humorvollen und tollen Beiträgen. Ihre Kinder sind im gleichen Alter wie meine und deshalb sind mir viele Geschichten nicht unbekannt ;-).
  8. Wann und wo bloggst Du am liebsten? Auf dem Klo, in der Badewanne, in einem Café? Nachts?
    Meist blogge ich mit dem Laptop auf dem Schoß im Wohnzimmer, was aber daran liegt, dass der WLan Empfang dort am besten ist. Im Haus werde ich es dann in das Büro oder an den Küchentisch verlagern. Das ist einfach praktischer :-).
  9. Wenn Du den Duft von Tanne und Melone riechst, an was denkst Du dann ganz spontan?
    gluecksmomentchen2015_neu                                                          Tanne=Weihnachten und Melone=Sommer
  10. Du hast die Wahl zwischen einem Ausflug zur Zugspitze oder zum Great Barrier Reef. Wohin gehts und warum?
    Ich glaube ich würde einen Ausflug zum Great Barrier Reef machen. Diese unbeschreiblichen Naturwunder ziehen mich dort eher hin als zur Zugspitze, denn Berge sind nicht wirklich meine Welt.
  11. Last but not Least! Butter bei die Fische, was kannst Du an dir überhaupt nicht ausstehen?
    Die Zeit, in der ich meine PMS habe bin ich ganz schrecklich. Da bin ich sehr sehr launisch und man kann es mir nicht recht machen. Ich komme aber auch nicht dagegen an. Furchtbar!

 

Hier kommen die Fragen von Mean3Kids und natürlich meine passenden Antworten:

  1. Was war das schönste Blogger Erlebnis bisher?
    Ich konnte im Herbst letzten Jahres an einem Bloggertreffen in Wuppertal teilnehmen. Es war so schön endlich mal viele andere BloggerInnen persönlich kennen zu lernen. Es war einfach ein wunderschöner Nachmittag.
  2. Was würdest Du anderen Bloggern mit auf den Weg geben?
    Hauptsächlich sollte das bloggen Spaß machen und man darf es alles nicht zu verbissen sehen, denn es ist (zumindest bei mir) einfach ein Hobby.
  3. Wie hast du dich zu Beginn des Bloggens vernetzt?
    Twitter ist und bleibt mein Hauptvernetzungsort mit anderen Bloggern.
  4. Was ist deine Leibspeise?
    IMG_0894
                                                         Nicht gesund aber lecker: Pizza!
  5. Wo war dein letzter Urlaub und was war dort deine schönste Entdeckung?
    10467951_333940570087077_1499974803_n
                                                           Der letzte Urlaub ist schon etwas länger her. Wir waren im Juni 2014 auf Rügen in Binz. Die schönste Entdeckung für mich war wohl zu sehen, wie der Sohn den Strand und die Natur liebt. Er ist dort richtig aufgeblüht.
  6. Welche Dinge geben Dir in deinem Alltag Kraft?
    Meine Familie
  7. Welche Bedeutung hat für Dich Freundschaft und was ist Dir dabei besonders wichtig? Freundschaft heißt füreinander da zu sein, egal um welches Problem es geht. Man erlebt die schönen Zeiten zusammen und die schlimmen Zeiten. Dafür muss man einfach wissen, dass dieser Freund immer für einen da ist, ganz egal wie weit diese Person weg wohnt!
  8. Wie sieht dein perfekter Sonntag aus?
    Lange ausschlafen, Fernseher an und den Tag auf dem Sofa verbringen und einfach erholen (mit Kindern also eher unwahrscheinlich). Allerdings ist ein Sonntag voller Kinderlachen und Spielen genauso schön!
  9. Wann und worüber hast Du das letzte Mal gelacht, bis Du weinen musstest?
    Da fällt mir keine bestimmte Situation ein. Wir lachen hier sehr viel, denn mit Kindern gibt es immer diese schönen und lustigen Momente. Da folgt ein Lacher nach dem anderen und das ist einfach das Schöne an einem Leben mit Kindern.
  10. Was wünscht Du Dir für die Zukunft?
    Gesundheit und ein langes Leben zusammen mit meinen Liebsten.
  11. Tiere und Kinder? Was denkst du darüber?
    Wir selber haben keine Tiere, aber wenn die Kinder bei meinen Schwiegereltern sind und den Hund sehen, sind sie sofort begeistert. Kinder und Tiere schließen sich auf keinen Fall aus, denn so können Kinder Verantwortung lernen. Allerdings würde ich nie ein kleines Kind mit einem Hund alleine lassen. Man weiß eben nie, was der Hund denkt.

Bis bald,eure Sarah_neu

2 Kommentare

  1. Hi,
    danke fürs mitmachen und das mit der PMS kenne ich nur zu gut.
    liebe Grüße
    Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.