Gastbeitrag Wohntraum (Blogreihe)

Mehr Platz, mehr Grün, mehr Selbstbestimmung

wohntraum

Wie wollen wir als Familie wohnen? Diese Frage stellen wir seit der Geburt unseres 2. Kindes immer häufiger. Wir leben in Leipzig. Zwar ist Wohnraum hier noch reichlich vorhanden, aber in bestimmten Stadtvierteln wird es immer schwieriger Wohnungen für Familien – gern mit mindestens 4 Zimmern – zu finden.

Direkt an die Hauptverkehrsader will natürlich auch niemand leben und etwas grün im Hinterhof ist natürlich auch ein Muss. Das Stadthaus direkt an den Straßenbahngleisen ist dann aber auch keine wirkliche Alternative. Außerdem möchten wir nicht in der x-ten Bauhausimitation leben. Der Wunsch nach etwas eigenem wird nun immer größer: mehr Platz, mehr Grün, mehr Selbstbestimmung und einfach mehr machen können. Ähnlich geht es Freunden, die auch zwei Kinder haben und inzwischen fast schon zur Familie gehören. Wir sehen uns fast täglich, die Kindern gehen überall ein und aus. Wieso nicht darauf aufbauen und zusammen etwas suchen? Unser Traum: ein 3-Seiten-Hof im Umkreis der Stadt, zwei Wohnhäuser, viel Grün, viel Platz. Idealerweise eine ÖPNV-Anbindung. Und so ein bisschen Infrastruktur wär auch nicht schlecht: ein Kindergarten, wenigstens eine Grundschule und ein paar Ärzte. Die eierlegende Wollmilchsau also.

So sind wir jetzt aber tatsächlich gerade gefordert: wie und wo wollen wir mit unseren Kindern leben? Stadt oder Land? Haus oder Wohnung? Und wie lässt sich das hier in Leipzig bzw. im Umland überhaupt umsetzen?
Würde unsere Freundschaft ein ständiges nebeneinander auch aushalten? Wieviel Platz braucht jede Familie für sich? Können wir überhaupt eine Balance zwischen „Was machen die anderen eigentlich, wir haben sie schon ewig nicht mehr gesehen“ und „Ich brauch Milch, ich geh mal schnell rüber.“ finden? Und was ist, wenn der eine nicht mehr mag oder kann? Was passiert dann mit der anderen Hälfte?

Wichtige und interessante Fragen, wie ich finde und ich bin gespannt, wo wir dann letztendlich landen werden. Der Startschuss fällt im kommenden Jahr. Und bis dahin träumen wir noch etwas von der Bullerbü-Romantik.

 

Die Autorin über sich:

Bildrechte: rabaukenruebenraeuber.de

Bildrechte: rabaukenruebenraeuber.de

Mein Name ist Stefanie und ich blogge erst seit Juni 2015 auf rabaukenruebenraeuber.de über unser Leben mit den Kindern, mit Beruf, mit all dem was noch so dazu gehört und was mich beschäftigt.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.