Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Mein Tag – Oktober 2016 – #WMDEDGT

Mittlerweile haben wir schon den 5. Oktober 2016 und ich freue mich, endlich wieder bei der Aktion von Frau Brüllen „Was machst du eigentlich den ganzen Tag“ mitmachen zu können. 2 Monate habe ich damit pausiert und deshalb wird es heute endlich wieder Zeit dafür.

Ich nehme euch mit durch meinen Tag und bin selber gespannt, was alles so passiert. Immerhin wird die Tochter morgen schon 2 Jahre alt und da gibt es noch eine ganze Menge zu erledigen (auch wenn die richtige Feier erst am Wochenende ist).

7 Uhr

Guten Morgen! So langsam müssen wir jetzt aufstehen. War ja klar, dass die Kinder jetzt schlafen. In der Nacht waren sie ja oft genug wach. Ahhh, die Tochter ist nun doch wach.

7:15 Uhr

Nun sind beide Kinder wach und nachdem noch kurz gekuschelt wurde, gehe ich ins Bad und mache mich fertig für den Tag.

8:10 Uhr

Wir gehen nach unten. Die Tochter und ich sind angezogen und der Sohn so halb. Ich mache Frühstück, räume die Spülmaschine aus und trinke einen Kaffee.

8:30 Uhr

Endlich geht es los zum Kindergarten. Heute sind wir eine halbe Stunde später dran als sonst. Mein Kopf tut weh. Ich habe wohl gestern zu wenig getrunken.

8:50 Uhr

Wir sind wieder im Haus. Die kalte Luft auf dem Weg war herrlich. So gefällt mir der Herbst.

9:30 Uhr 

Nach einer Pause beginne ich mit Staub putzen. Währenddessen macht die Tochter Blödsinn. Ich hasse Haushalt machen!

10:30 Uhr

Nachdem wir noch gespielt haben, versuche ich die Tochter ins Bett zu bringen. Nach einer Stunde gebe ich auf, begleitet von einem Heulkrampf auf meiner Seite.

11:30 Uhr

Die Tochter schaut Peppa Wutz, weil ich mit meinen Nerven völlig runter bin. So viele Dinge wollte ich machen und jetzt klappt das nicht. Aber ein Kaffee muss jetzt sein!

12:15 Uhr 

Die Tochter geht Hände waschen und setzt das Badezimmer unter Wasser.

12:45 Uhr

Wir machen die Wäsche und die Tochter ist natürlich müde. Aber jetzt lege ich sie nicht mehr hin, sonst haben wir den ganzen Abend Party.

14 Uhr

Spielen, spielen, spielen.

15:30 Uhr

Der Mann hat Feierabend und ich bin so genervt, dass ich erstmal Deko shoppen muss. Also setze ich mich ins Auto und fahre los. Die Tochter fährt mit dem Mann einkaufen und der Sohn ist noch bei den Großeltern.

17:30 Uhr

Ich fahre nach Hause und besorge noch 2 Avocado für die Guacamole.

18:15 Uhr

Wir essen Fajitas. Danach räume ich noch etwas auf.

18:30 Uhr

Ich gehe mit den Kindern duschen und danach bringt der Mann die Tochter ins Bett.

19 Uhr

Ich backe Muffins, der Mann versucht die Kinderküche zusammenzubauen und der Sohn schaut dabei zu und hilft tatkräftig.

19:30 Uhr

Ich bringe den Sohn ins Bett und danach packe ich die Geschenke ein. Der Mann versucht weiterhin die Küche aufzubauen. Wünscht uns Glück, denn die Schrauben wollen nicht wirklich passen.

Der Abend wird nicht langweilig werden 😉

bis-baldeure-sarah_neu

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.