Schwangerschaft und Geburt

Meine Schwangerschaften

DSCI0041

Oberes Bild: Schwangerschaft vom Sohn ca. 8 Wochen vor Geburt

Unteres Bild: Schwangerschaft mit der Tochter ca. 6 Wochen vor Geburt

 

 

10608036_778464642195969_449215288_n

 

 

 

 

 

Dauer:

Mein Sohn hat mich nicht so lange warten lassen wie meine Tochter. Er kam bei 39+3 zur Welt. Es kam mir aber trotzdem wie eine Ewigkeit vor. Die Tochter musste sich im Bauch erst hübsch machen und kam bei 41+0 zur Welt. An dem Tag sollte ich auch eingeleitet werden aber zum Glück ist die Fruchtblase in der Nacht davor geplatzt.

 

Beschwerden:

Ich kann sagen das die erste Schwangerschaft viel anstrengender für mich war. Ich war bereits ab Februar 2011 (Sohn kam im Juni) krank geschrieben. Ich konnte kaum laufen da ich einen stechenden Schmerz an der linken Bauchseite hatte. Jeder kurze Spaziergang und auch das Stehen auf der Arbeit war ohne Schmerzen nicht möglich. Angeblich kam das von meiner krummen Wirbelsäule. Desha

lb hatte ich auch besonders Angst vor der 2. Schwangerschaft. Aber diesmal wurde ich davon verschont. Dafür hat diesmal mein Kreislauf nicht mitgemacht und ich war ab Juni 2014 krank geschrieben. Es ist echt kein schönes Gefühl wenn man denkt man kippt jeden Moment um.

 

So fit war ich (ode

r auch nicht):

Bei meinem Sohn konnte ich dank der Schmerzen gar nichts mehr machen. Jeder Einkauf war schon Qual genug für mich. Ich habe die meiste Zeit auf dem Sofa verbracht und war ständig müde. Dagegen war ich bei meiner Tochter ständig auf den Beinen. Geht ja auch nicht anders mit einem Kleinkind. Die Müdigkeit und auch die Kreislaufprobleme mussten einfach unterdrückt werden (soweit es möglich war). Im Garten spielen war nicht so einfach. Das hat meine Mutter für mich übernommen, ebenfalls die Gartenarbeit. Dafür ging es mir im Wasser wunderbar und ich war teilweise 2x die Woche schwimmen oder bin zur Schwangerschaftswasssergymnastik gegangen. Und das tat so gut!

 

Was ich unternommen habe:

Bei meinem Sohn habe ich gar nichts unternommen. Ging leider nicht. In der Schwangerschaft mit meiner Tochter waren wir im Juni noch im Urlaub auf Rügen. Es war wunderschön. Und im Juli war ich mit meiner Schwägerin in Oberhausen beim Musical „Sister Act“. Das ist wirklich nur zu empfehlen.

 

Essen:

Gegessen habe ich in beiden Schwangerschaften zuviel. In der ersten Schwangerschaft konnte ich nicht ohne Babybel leben. Ein Netz nach dem anderen wurde geleert. Das war in der zweiten Schwangerschaft zum Glück nicht so. Dafür musste ich mindestens alle 2 Wochen Gyros, Pommes und viel Zaziki haben. Ich hätte es auch jeden Tag essen können aber das wollte ich meinem Körper nicht antun. Süßigkeiten waren bei beiden Schwangerschafte

n ein Muss für mich. Leider…

 

Gewichtszunahme:

Viel zu viel habe ich in beiden Schwangerschaften zugenommen. Bei meinem Sohn waren es 24kg und bei meiner Tochter 25kg. Ich bin mal gespannt ob ich es nach der 2. Schwangerschaft auch so gut wieder runter bekomme. Ich werde mich das erste mal im Dezember auf die Waage stellen. Vorher würde ich bestimmt nur schlechte Laune bekommen. Ich hoffe ich passe bald wieder in meine alten Klamotten rein. Schwangerschaftsmode kann ich nämlich nicht mehr sehen.

 

Fazit:

Ich kann nur sagen das die zweite Schwangerschaft besser verlief und das obwohl sie länger gedauert hat. Mein Sohn hat mich einfach fit gehalten 🙂

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.