Familie Kinder

Ohne euch ist alles doof

IMG_1551

Ein Kinderwunsch hat nichts mit dem Alter zu tun. Diese Erfahrung habe ich selber schon gemacht, denn in meiner Lebensplanung, die ich irgendwann einmal hatte, waren Kinder vor meinem 30. Geburtstag nicht enthalten. Ich hatte mir immer vorgestellt mit 25 Jahren zu heiraten und dann mit 30 Jahren das erste Kind zu bekommen. Erst Karriere und dann Kind. Eben das typische Leben, das sehr viele andere führen und dem natürlich nichts entgegenzusetzen ist.

Als ich dann mit 19 Jahren meinen Mann kennen gelernt habe, habe ich meine Pläne schnell über den Haufen geworfen. Natürlich war klar, dass ich meine Ausbildung erst abschließen werde und erst danach der Kinderwunsch, die Kinderplanung in Angriff genommen wird.
Für mich war das nämlich wichtig, erst eine Stabilität in mein Leben zu bringen und dann die Kinder zu bekommen.

Die Ausbildung habe ich mit 22 Jahren abgeschlossen und ziemlich schnell danach haben wir uns entschlossen, dass wir jetzt Kinder wollen. Dass es direkt geklappt hat war ein Segen, hat uns aber doch verwundert. So wurde ich mit 23 Jahren zum ersten Mal Mama. Jetzt bin ich 27 Jahre alt und seit mittlerweile 9 Monaten 2-fache Mutter.

Das Leben hat sich komplett geändert, es war anders, aber auch so besonders wie es vorher noch nie war. Nun war dieser kleine Mensch da, der komplett auf einen angewiesen ist. Man hat kaum noch Schlaf bekommen, war Tag und Nacht in Action und dennoch so glücklich wie nie zuvor.

Und wenn ich jetzt an meine Lebensplanung denke und mir vorstelle, ich hätte diese Erfahrung erst mit über 30 Jahren gemacht, dann hätte ich doch viel Zeit für Dinge verbraucht, die in meinem derzeitigen Leben einfach gar keine Priorität mehr haben.

Ich könnte…

Ich könnte vielleicht am Wochenende öfter weggehen, aber ich könnte mich dafür in der Nacht nicht zu meinen kleinen Engeln kuscheln.

Vielleicht hätte ich in meinem Beruf eine abgeschlossene Fortbildung, ein Studium gemacht und würde mehr Geld verdienen und Tag für Tag glücklich sein auf der Arbeit und eine tolle Zeit mit meinen Kollegen verbringen. Auf der anderen Seite würden mich zu Hause keine Kinder begrüßen, mit denen ich den ganzen Tag verbringen kann oder die mir von ihrem tollen Tag erzählen können.

Ich könnte wann immer ich wollte zum Sport gehen oder mit anderen tollen Dingen den Tag verbringen. Aber ich könnte nicht mit meinen Kindern durch den Garten toben oder andere Dinge unternehmen.

Vielleicht würde ich meine Freunde öfter sehen und könnte interessante Gespräche führen. Aber ich hätte keine Kinder, die mir ihre Erlebnisse erzählen und so schnell reden, damit sie alle Dinge möglichst schnell los werden und danach vor Stolz platzen, was sie tolles erlebt haben.

Vielleicht, vielleicht,…

Wie mein Leben tatsächlich ohne Kinder wäre, kann ich natürlich nicht wissen. Aber ich weiß für mich, dass ich nicht mehr ohne meine Kinder leben möchte. Sie sind das wichtigste in meinem Leben und auch wenn ich vielleicht Dinge verpasst habe oder andere Dinge öfter erleben könnte ohne Kinder, würde ich meine Kinder viel mehr vermissen, wenn sie auf einmal nicht mehr da wären. Ein Leben ohne meine Kinder wäre für mich unvorstellbar und ein unglückliches Leben zugleich. Ich liebe sie einfach, denn sie machen mein Leben komplett und ich bin wirklich gespannt, was ich noch alles mit ihnen erleben darf. Mein Glück beruht auf meinen Kindern.

Unterschrift

 

Einen gesonderten Beitrag zum Thema „junge Elternschaft“ wird es auch noch geben, denn meine persönlichen Vorteile möchte ich euch auch noch gerne erzählen.

1 Kommentar

  1. Sehr schön geschrieben! <3

    Liebe Grüße, Biene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.