Familienleben

Ostersonntag 2015

Der erste Ostersonntag zu viert ist nun fast vorbei und es war einfach wunderbar. Von Anfang bis Ende!

Am Morgen um 7 Uhr wurden wir alle langsam wach. Natürlich wollte der Sohn wissen, ob der Osterhase schon da war. Oh ja, das war er. Mein Mann begann zu „niesen“ denn er ist allergisch gegen Hasenhaare und ich der Osterhase hat gehofft, dass wir alles (wieder) finden.

Der Sohn lief aufgeregt durch die ganze Wohnung, hin und her und freute sich bei jeder Kleinigkeit so doll. Leider war es sehr schwer Fotos zu machen, denn er war einfach zu schnell. Zum Frühstück gab es dann übrigens nur Schokolade. Hatte ich aber auch nicht anders erwartet. Die neuen Stifte und das Spiel „Halli Galli“ mussten direkt ausprobiert werden.

Während meine 3 Süßen „Die Sendung mit der Maus“ schauten konnte ich in Ruhe duschen und mich fertig machen. Danach durfte der Sohn rüber zu Oma und Opa und dort auch noch einmal suchen. Wieder zurück zu Hause spielte der Sohn und war sehnsüchtig am Warten auf den anderen Opa, der ihn zum Ostereier suchen abholte.

Als der Sohn dann bei den anderen Großeltern war, habe ich noch den Rest vorbereitet und mich dann erst gemütlich vor den Laptop gesetzt und danach mit der Tochter zum Mittagsschlaf ins Bett gelegt. Und diesmal hat sie wirklich geschlafen. Sogar als der Besuch um 15 Uhr hier auflief schlief sie erst einmal weiter. Unglaublich, das gibt es so selten.

Die Tochter wachte dann irgendwann auf und dann kam für mich der spannendste Moment: fremdelt sie und wird es ihr zuviel? Nein! Diesmal hatten wir richtig Glück. Die Opas durften zwar nur von weitem gucken, denn bei ihnen wollte sie gleich weinen (Männerfremdelphase), aber bei allen anderen hat es ihr sehr gut gefallen. Zwischendurch hat sie dann 1/4 Banane weggelutscht, etwas Wasser getrunken und sich von allen bespaßen lassen. Ich hatte richtig Ruhe und selbst stillen musste ich nur 1x. Die Tochter war so herrlich entspannt. Einfach ein toller Tag mit ihr.

Der Sohn hatte auch seinen Spaß, hatte ja schließlich genug Leute zum Spielen da. Der Hund meiner Schwiegereltern hatte auch kaum Ruhe, denn der Sohn ist ständig hinter ihm her. Aber das kennt er eigentlich schon.

Am Nachmittag gab es ganz viel Kaffee und Kuchen, die Männer tranken danach ein Bierchen (oder auch 2 😉 ) und am Abend haben wir ein ganz legeres Essen gehabt: Kartoffelsalat, Nudelsalat, Würstchen und Chicken Nuggets. Lecker!

Irgendwann wurde die Tochter müde und ich habe versucht mich mit ihr ins Bett zu legen. Als ich den Versuch abgebrochen habe waren die Gäste verschwunden. Haben einfach gemerkt, dass die Kinder müde sind. Tolle Gäste!

Jetzt schlafen der Sohn und die Tochter bei uns und wir sitzen gemütlich auf der Couch.

Ein wundervoller Tag geht nun zu Ende und ich weiß jetzt endlich, dass großer Besuch kein Stress mehr für die Tochter ist. Vielleicht sollten wir noch die Nacht abwarten. Aber schlimmer als die letzten Nächte kann es ja wohl kaum werden.

Ich wünsche euch noch schöne Ostern!

Bis bald,

eure Sarah

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann schau dich gerne noch ein bisschen hier um oder folge mir per E-Mail, auf Facebook oder Twitter. Ich freue mich!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.