Gesellschaftsspiele

Skip-Bo Junior

SkipboJunior Beitragsbild

Zu Weihnachten hat der Sohn Skip-Bo Junior geschenkt bekommen. Auch wenn es wohl eher mein Wunsch war, denn die Version für Erwachsene ist mein absolutes Lieblingsspiel, war der Sohn auch selber sehr schnell davon begeistert. Auch jetzt spielen wir es fast jeden Tag. Es macht einfach Spaß!

Spielaufbau

SkipboJunior2

Jeder Spieler bekommt mindestens 10 Karten, die verdeckt neben ihm/ihr auf einem Stapel liegen. Die oberste Karte wird geöffnet (rechte Stapel im Bild). Außerdem bekommt jeder Spieler 3 Karten vor sich hingelegt, die als Hilfskarten benutzt werden können. Jede Runde bekommt jeder Spieler erneut 3 Karten dazu gelegt, die auf die vorhandenen Karten gelegt werden. Man darf immer nur die oben aufliegenden Karten benutzen.

Ziel des Spieles

Der Spieler, der zuerst seinen Stapel abgelegt hat, hat gewonnen.

Spielablauf

Wie im Spielaufbau schon beschrieben, bekommt jeder Spieler 10 Karten und jede Runde 3 neue Karten als Hilfskarten. Die Spieler müssen versuchen ihren Stapel zu leeren. Und das geschieht folgendermaßen: die Spieler legen ihre Karten in der Reihenfolge von 1 bis 10 in der Mitte ab.

SkipboJunior4

Es dürfen maximal 4 Stapel in der Mitte gebildet werden. Außerdem gibt es Joker (die orangen Karten mit Fragezeichen), die zur Hilfe dienen.

SkipboJunior3

Ist ein Stapel mit 10 Karten voll, wird dieser aus dem Spiel genommen und gibt den Platz für einen neuen Stapel.

SkipboJunior5

Man muss primär darauf achten, dass man seinen eigenen Stapel versucht abzulegen, denn nur so kann man gewinnen. Die Hilfskarten darf man jede Runde benutzen, allerdings müssen die Karten die oben aufliegen, zuerst abgelegt werden, d.h. man darf Karten die darunter liegen nicht drunter wegziehen, sondern muss erst die darüber liegenden Karten ablegen.

SkipboJunior6

 

Was mir an diesem Spiel besonders gut gefällt:

  • Skip-Bo ist einfach schon immer mein Lieblingsspiel und so kann ich es jetzt auch mit den Kindern spielen
  • man hat alle Karten offen liegen, was für die Kleinen einfacher ist
    • so kann man am Anfang auch gut helfen und erklären
  • es lernt die Zahlenreihenfolge
  • es trainiert das Multitasking, denn man muss auf verschiedene Dinge achten
  • es wird auch nach stundenlangem Spielen nicht langweilig
  • man kann selber bestimmen, wie lange das Spiel dauern soll
    • wenig Zeit: wenig Karten für den Stapel
    • viel Zeit: viele Karten für den Stapel

 

Kaufen könnt ihr dieses Spiel z.B. bei Amazon. Es ist für Kinder ab 5 Jahren (4 1/2 Jahre geht auch schon prima) geeignet und für 2-4 Spieler ausgelegt.

Bis bald,eure Sarah_neu

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.