Gastbeitrag Wohntraum (Blogreihe)

Vom Wunsch nach dem eigenen Stückchen Grün

Ich hatte immer diese typische Mädchen-Vorstellung von meinem Leben: 2 Kinder, am besten ein Junge und ein Mädchen, verheiratet sein, ein schönes Haus im Grünen haben. Meine Tochter ist jetzt zwei Monate alt und mein kleiner Sonnenschein! Bestimmt kommt irgendwann auch noch ein zweites Kind, heiraten wollen wir nächstes Jahr im Juni. So weit, so gut. Wo ich allerdings noch keinen Haken hinter machen kann, ist die Sache mit dem Haus…

Momentan wohnen wir in einer 4-Zimmer-Wohnung, mit großen, schönen Räumen und hohen Decken. Einen Fahrstuhl haben wir direkt vor der Wohnungstür, die Straßenbahn ist gleich in der Nähe und ich habe einen Park fast direkt nebenan. Klingt erstmal super! Trotzdem: jetzt, wo das Wetter langsam schöner wird, habe ich wieder diese Sehnsucht nach einem eigenen Stückchen Grün, nach einer schönen Terrasse, auf der man abends sitzen und grillen kann. Ich möchte Tomaten und Erdbeeren anpflanzen und einen Sandkasten für meine Tochter haben, in dem sie spielen kann. Ihr ein Schwimmbecken aufstellen, in dem sie planschen kann! Ohne immer neben ihr zu hocken, weil wir auf einem öffentlichen Spielplatz sitzen.

Regelmäßig beschleicht mich deshalb der riesige Wunsch, in ein Haus zu ziehen. Eins, das nur uns allein gehört. In dem wir machen können, was wir wollen. Und eins, das in diesen typischen Neubausiedlungen liegt, wo meine Kleine vielleicht auch ein paar Freunde finden kann.

Was sich aber zunächst so romantisch verklärt anhört, ist es aber leider nicht. Uns geht es finanziell nicht schlecht, aber wir sind meilenweit davon entfernt, ein Haus kaufen zu können. Zwar wohnen wir nicht in einer riesigen Metropole, allerdings schon in einer größeren Stadt, in der Häuser auch immer teurer werden. Und nicht nur das: wir sind handwerklich beide total unbegabt. Ein Haus zu sanieren oder gar selber beim Bauen mitzuhelfen – undenkbar! Wenn ich daran denke, dass mein Vater das Haus meiner Eltern komplett allein gebaut hat: Wahnsinn! Für uns aber leider nicht möglich.

Ein Schrebergarten? Wäre eine Möglichkeit, aber es ist irgendwie doch nicht das Gleiche. Vielleicht als Übergangslösung…

Aktuell finde ich für uns ein gemietetes Häuschen mit kleinem Garten perfekt. In dem wir unsere Träume ausleben können, aber im Zweifelsfall flexibel sind und keine Heizung selber erneuern müssen. Selten sieht man so ein Häuschen in unserem Umkreis online. Ich möchte auch nicht am Ende der Stadt wohnen, sondern mobil sein und auch ohne Auto dorthin kommen können, wo ich will. Das macht es sehr schwer, etwas passendes für uns zu finden.

Aber ich bin ja erst 25 und denke, dass diese Entscheidung noch Zeit hat. Und wir bleiben so lange in unserer (eigentlich tollen) Wohnung, bis wir eine Chance wettern. Und bis dahin träumen wir einfach weiter von unserem kleinen Haus mit dem Stückchen Grün…

 

Bildrechte: mamileben.net

Bildrechte: mamileben.net

 

 

 

Über die Autorin: Anni vom Blog Mamileben ist seit ein paar Wochen Mami einer kleinen zuckersüßen Tochter und genau darum dreht es auch auf ihrem Blog. Es fing an mit Berichten aus ihrer Schwangerschaft und jetzt geht es um ihr Leben als Mama und den Alltag als Familie. Ihr Ziel ist es, neben einer tollen Mami für ihre Kleine, vor allem sie selbst zu bleiben. Sie ist fest davon überzeugt, dass es wichtig ist, sich nicht selbst aufzugeben um auch ihren ganzen anderen Facetten gerecht zu werden – ganz nach dem Prinzip „Glückliche Mama, glückliches Baby!“. Auf dieser Reise kann man Anni auf ihrem Blog begleiten und bekommt dazu noch Anregungen zu den Themen Familie, Schwangerschaft, Fashion und DIY.

 

3 Kommentare

  1. Ich dachte, dass jetzt die Lösung für alle Wohnungsprobleme kommt 😉
    Ich würde auch gerne ein nettes Haus haben mit kleinem aber feinem Garten – vor ein Paar Monaten war ein sehr niedliches „Hexenhaus“ im Netz, in das ich mich sehr verliebt hatte… die Gegend war aber leider zu weit ab vom Schuss 🙁

    Liebe Grüße,
    Annika

  2. Pingback: Vom Wunsch, ein Haus zu kaufen | Mamileben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.