Kinder

Was der Schnuller mit dem Nikolaus zu tun hat…

Quelle: Pixabay

Wie wir bei beiden Kindern den Schnuller los wurden, möchte ich euch heute gerne erzählen. Die Art und Weise war bei beiden Kindern identisch und das Alter ebenfalls. Natürlich muss jeder seinen eigenen Weg finden, dieser hier war aber für uns perfekt.

Nikolaus 2013

Kurz nach dem Nikolaustag hatten wir mit dem Sohn einen Termin beim Zahnarzt. Unsere Zahnärztin wies uns darauf hin, dass sich die Zähne schon leicht verschoben haben. Mein Sohn, damals fast 2 1/2 Jahre alt, liebte seinen Schnuller sehr, allerdings reichte er ihm in der Nacht. Nach dem Gespräch mit der Zahnärztin, auch ihrem Verständnis für uns, denn ihr Mann musste damals die Schnuller verstecken, damit sie ihrem Sohn keinen mehr gibt, war sehr positiv. Also beschlossen wir, einfach einen Versuch zu starten.

Der Nikolaus ist einfach noch einmal zu Oma und Opa gekommen und hat dort die Schnuller gegen etwas Schokolade ausgetauscht. Der Sohn freute sich sehr und akzeptierte das Fehlen des Schnullers ohne Probleme. Und da wir die Schnuller auch nicht mehr im Haus hatten, konnten wir selber nicht in Versuchung geraten.

Au revoir Schnuller 1.0

 

Ostern 2017

Lange schon versuchten wir die Tochter davon zu überzeugen, ihren Schnuller endlich abzugeben. Sie war da ein noch schwierigerer Fall als der große Bruder. Lange haben wir sie schon gefragt, ob ihn der Osterhase mitnehmen soll. Und immer wieder hat sie es verneint. Ostersamstag war ich mit dem Sohn beim Osterfeuer und der Mann musste die Tochter ins Bett bringen. Auf einmal wollte sie dann doch ihren Schnuller abgeben. Seitdem schläft auch sie ohne Schnuller und hat dafür einen tollen Puppenbuggy bekommen (hätte sie aber auch so). Bei ihr kommen ab und zu noch Nachfragen, wo der Schnuller ist. Beantworten tut sie sich die Frage dann aber selbst. Auch sie war ungefähr 2 1/2 Jahre.

Au revoir Schnuller 2.0

Schnuller

Bei beiden Kindern ging der Prozess sehr schnell. Wir Eltern haben uns viel mehr Gedanken darüber gemacht als die Kinder. Manchmal muss man den Kindern einfach vertrauen!

Schnuller, ein Thema für sich…

Beiden Kindern haben wir den Schnuller quasi angewöhnt, weil ich irgendwann nicht mehr konnte und nicht permanent stillen wollte. Außerdem half er irgendwann gut beim einschlafen und schonte so unsere Nerven. Bei beiden Kindern war es die beste Lösung für uns. Jedoch wurde das nächtliche Schnullersuchen auch irgendwann lästig und jedem durchgekauten Schnuller folgte ein neuer Einkauf. Dennoch war der Schnuller für uns immer eine große Hilfe und eine gute Beruhigung für die Kinder.

bis-baldeure-sarah_neu

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.